Wie finde ich die richtige Erstausstattung für mein Baby?

Heute geht es in unserer Reihe "Wie finde ich die richtige Erstausstattung?" um Babymöbel.

Die Eltern von euch, die vielleicht gerade ihr erstes Kind erwarten oder Nachwuchs planen freut es jetzt ganz bestimmt, wenn ich sage: bei der Möbel-Erstanschaffung könnt ihr euch (fast) alles sparen.


Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich eher zur Fraktion gehöre, die meist aus Impulsen heraus kauft und nicht lange nachdenkt. Das mag einer der Gründe sein, weswegen wir baeli gegründet haben - damit auch wir nachhaltiger leben können. Im Nachhinein betrachtet habe ich mich dann oft geärgert, weil ich Dinge nicht gebraucht habe. Das beste Beispiel ist hier ein Flaschensterilisator: erstens hat Joschi nie Flaschen akzeptiert und, selbst wenn er es hätte, hätte es der Geschirrspüler oder ein Topf mit kochendem Wasser noch sehr viel einfacher getan. Ein zweites Beispiel ist eine Wiege, zusätzlich zum Beistellbett, die wir im Wohnzimmer hatten, "damit wir Joschi im Wohnzimmer hinlegen können und ihn im Blick haben". Er hat in dieser Wiege kein einziges Mal geschlafen, sondern immer nur auf unserer Brust oder in der Kinderwagen-Babywanne, die wir auf dem Sofa abstellen konnten. Ich habe die Wiege dann per Ebay Kleinanzeigen verschenkt und es hat sich eine Familie wahnsinnig darüber gefreut, so hatte es wenigstens etwas Gutes. Trotzdem habe ich einen Aufwand betreiben müssen, um die Wiege "loszuwerden" - wieder ein Grund mehr für baeli.

Meiner Meinung nach braucht es in der Erstausstattung an Möbeln nur 3 Dinge:

  1. Ein Beistellbett, das neben dem Elternbett stehen kann. Wir hatten das Reise-Beistellbett, das ihr auch in unserem Shop findet. Das kann man ganz einfach auch mit auf Ausflüge nehmen.
  2. Eine große Wickelkommode mit Schubfächern, in denen man Windeln, Pflegeprodukte und die erste Kleidung unterbringen kann.
  3. Ein Windeleimer. Auch, wenn dieser vielleicht nicht hundertprozentig sein muss, so ist er dennoch praktisch, weil es sonst gerne mal unangenehm riecht. Wir hatten (und haben noch immer) den Twist and Click von Tommee Tippee, den ihr auch bei uns im Shop finden könnt. Er hält alle Gerüche innen und ich muss den Beutel nur ca. alle 5 Tage wechseln.

Ich empfehle noch ein Nachtlicht, damit man von Anfang an die Nachtstimmung nicht zu sehr unterbrechen muss. Das ist aber bei vielen Eltern eh schon vorhanden, daher gehört es nicht zu den 3 Essentials. 

Erst nach ca. einem halben Jahr haben wir angefangen ein Kinderzimmer einzurichten. Dann braucht man natürlich noch ein paar weitere Sachen, wie beispielsweise ein Regal für Spielsachen und wir haben eine coole Spielhöhle, die von der Decke hängt. Außerdem haben wir ein großes Bett im Kinderzimmer, damit wir uns in der Nacht zu Joschi legen können, wenn er nicht alleine wieder in den Schlaf findet. All das gehört aber nicht zur Erstausstattung, sondern eher zur "Zweitausstattung", genau wie ein Hochstuhl :)

Eine Sache, die ich noch wirklich empfehlen kann, ist eine Reisetragetasche, in der man ein paar Babysachen unterbringen kann und in der das Baby auch unterwegs hingelegt werden kann, wenn man keinen Kinderwagen dabei hat. Das ist aber eher ein persönlicher Tipp und gehört in die Kategorie "nice to have" und muss nicht unbedingt sein. Wir haben trotzdem eine im Shop, weil ich sie gerne empfehle :)

Findet ihr, dass man am Anfang mehr braucht? Nächste Woche geht es um das Thema "Unterwegs mit Baby".

Viele liebe Grüße

Julia von baeli

Hinterlasse einen Kommentar

Baeli Tipp

Nachhaltig, praktisch, schön. Das ist baeli.