Elterncafés oder der Coworking Space für Eltern in der Kitaschließzeit

Ich liebe Kaffee, Kuchen und ab und zu eine Weinschorle zum Entspannen.

Die Weinschorle gehört nun eher nicht zur Tagesverpflegung, der Kaffee aber sehr wohl. Da ich von Zuhause aus an baeli arbeite habe ich hier natürlich immer den freien Zugang zu Kaffee und den meisten Dingen, die ich gerne mag.

Ich arbeite sehr gerne und auch gut von Zuhause aus und habe das große Glück, dass Joschi in die Kita geht, seit er etwa 1 Jahr alt ist und nun seit etwa einem viertel Jahr auch endlich richtig eingewöhnt ist und so auch den Mittagsschlaf in der Kita macht, bevor ich ihn um 15 Uhr abhole und wir einen coolen Nachmittag zusammen verbringen. Coronabedingt hat das alles ein bisschen länger gedauert aber die Zeit wollten wir uns natürlich nehmen und nichts überstürzen oder erzwingen.

Wenn beide Elternteile arbeiten – in unserem Fall sogar beide selbstständig – oder man als alleinerziehende:r Mama oder Papa arbeiten muss, dann ist Zeit ganz oft Mangelware und die Zeit, in der das Kind idealerweise in der Kita sein kann, wird zur hocheffizienten Arbeitszeit, in der jede Sekunde genutzt wird. Dazu noch der Haushalt, private Termine und plötzlich ist es wieder zehn vor 3 und man muss kräftig in die Pedalen treten, damit man das Kind auch wirklich pünktlich aus der Kita abholen kann.

Was aber nun, wenn die Kita geschlossen ist?

Im Lockdown bleibt uns da natürlich auch nicht viel übrig, als zu Hause den Spagat zwischen Kind und Arbeit hinzubekommen, wie es so viele Eltern in den letzten anderthalb Jahren mussten. Wenn das aber nicht der Fall ist und beispielsweise „nur“ Urlaubszeit oder Sommerpause ist, dann haben wir die perfekte Lösung für uns entdeckt:

Elterncafés!

Elterncafés sind im Prinzip normale Cafés, mit dem feinen Unterschied, dass sie kinderfreundlich gestaltet sind und mindestens eine Spielecke haben. Meistens findet man dort auch viele andere Kinder und hat so immer ein Bisschen Zeit, um seine Arbeit zu schaffen, während das Kind in sicherer Umgebung und auch mit anderen spielen kann. Und das Beste ist: es gibt Kaffee, Kuchen und vieles mehr und in den Elterncafés, in denen wir bisher waren, auch immer zu angemessenen Preisen. Wen also die Geräuschkulisse spielender Kinder nicht stört, dem kann ich diesen Tipp nur allerwärmstens ans Herz legen. Als Hilfestellung habe ich euch mal Elterncafés in den 10 größten Berliner Städten aufgelistet. In dem Berliner Café trefft ihr mich auch öfter beim Waffeln essen an 😊

Wie sind eure Erfahrungen mit Elterncafés und wo wart ihr schon?
Ich freue mich auf Feedback von euch und hoffe, dass ich euch hiermit helfen kann, die Kitaschließzeit zu überstehen.

Viele liebe Grüße

Julia und das Team von baeli



Liste*:

  • Berlin: Familiencafé Zaunkönig | Lüderitzstraße 14, 13351 Berlin
  • Hamburg: Familiencafé Krümel | Straßburger Str. 19, 22049 Hamburg
  • München: Kindercafé Zuckertag | Ehrengutstraße 10, 80469 München
  • Köln: Café Halli Galli | Mozartstraße 39, 50674 Köln
  • Frankfurt: Spiel-Café Zebulon | Grempstraße 23, 60487 Frankfurt am Main
  • Düsseldorf: Kindercafé Wunderhaus | Kölner Landstraße 148, 40591 Düsseldorf
  • Essen: Café Anna & Kuckuck | Annastraße 35, 45130 Essen
  • Leipzig: KeinKrokodil im Schrank | Georg-Schumann-Straße 171, 04159 Leipzig


*die Liste ist natürlich lange nicht abschließend und ohne Gewähr. Google Maps oder www.kidsgo.de helfen aber auch bei der Suche in eurer Nähe 😊

Hinterlasse einen Kommentar

Baeli Tipp

Nachhaltig, praktisch, schön. Das ist baeli.